25 JAHRE - WIR EHREN THORSTEN HEIDT

 Liebe Leserinnen und Leser,

die Treue zur Firma ist nicht nur eine Erwähnung, sondern eine wahre Feier wert. Immer wieder berichten wir von Jubilaren und heute von Herrn Heidt, der am 28. September seine Ehrung hatte. Dabei kam die Geschäftsführung zusammen und überreichte Herrn Heidt seine Urkunden und eine Flasche Sekt zum Anstoßen.

Herzlichen Glückwunsch! 

Von links nach rechts: Thomas Kleiner, Thorsten Heidt, Joachim Hartrumpf, Jutta Kleiner

Wie ist es, 25 Jahre in einem Betrieb zu arbeiten? Ich durfte Herrn Heidt zum Interview treffen:

K. Schöllkopf: Wie kamen Sie zur Firma KLEINER?

T. Heidt: Eigentlich durch die klassische Mundpropaganda. Es wurde eine Arbeitskraft gesucht, ich habe davon gehört und wusste sofort, dass ich mich bewerben wollte.

K. Schöllkopf: Was hat sich in Ihrer Zeit bei KLEINER verändert?

T. Heidt: Alles (lacht). Zu Beginn waren wir fünfzehn Leute und die Chefs haben noch direkt mit uns gearbeitet. Seit dieser Zeit sind Firma und unsere Aufgaben gewachsen.

K. Schöllkopf: Wieso sind Sie KLEINER so lange treu geblieben? Gibt es etwas, das Sie am Unternehmen schätzen?

T. Heidt: Auf jeden Fall, dass meine Arbeit geschätzt wird. Ich war von Anfang an mit dabei und so etwas lässt niemanden kalt. Natürlich gibt es immer Dinge, die man gern verbessern würde, aber was soll ich sagen? Es passt einfach. Die Abwechslung im Beruf steht mit an oberster Stelle und so steht weder die Firma noch ein/eine Mitarbeiter(in) jemals still.

K. Schöllkopf: Was würden Sie Azubis oder neuen Mitarbeiter:innen im Unternehmen raten?

T. Heidt: Arbeitet, strengt euch an und ihr werdet einen erfüllenden Job bei KLEINER haben. Aber genießt Dinge auch, die die Firma bietet, wie zum Beispiel die internen Feste oder den Zusammenhalt zwischen Kolleginnen und Kollegen. Das ist unbezahlbar.

K. Schöllkopf: Was wünschen Sie sich für die nächsten (25 😊) Jahre?

T. Heidt: Ich hoffe, dass KLEINER – wie schon seit der Gründung – den richtigen Riecher in den unterschiedlichsten Situationen hat. Die neuen Techniken warten und ich hoffe, dass dabei der direkte Kontakt zum Chef niemals abreißt. Nie vergesse ich, wie in der Wirtschaftskrise um das Jahr 2009 viele Firmen Mitarbeiter:innen entlassen haben und sie Monate später eigentlich wieder dringend benötigt hätten. Nicht so bei KLEINER. Ich freue mich auf meine weitere Zukunft im Unternehmen.

Wir danken sehr herzlich für das Interview und sagen noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Danke auch an Frau Tsagkalidis für die Fotos. 

Thomas Kleiner überreicht Thorsten Heidt seine Ehrung.
ICH EMPFANGE SIE!
EINZELFERTIGUNG MIT VORZÜGEN DER SERIENPRODUKTION
Comment for this post has been locked by admin.
 

Comments

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kleiner-gmbh.de/